Welche Vitamine werden benötigt, um die Wirksamkeit zu erhöhen

Sexuelle Funktionsstörungen bei Männern treten ziemlich häufig auf und im Laufe der Zeit kann ein ähnliches Problem zu einem vollständigen Verlust der Erektion führen - Impotenz. Die Ursachen für sexuelle Funktionsstörungen liegen in scheinbar harmlosen Faktoren:

  • sitzender Lebensstil;
  • Alkohol trinken;
  • Rauchen;
  • ungesunde Ernährung;
  • nervöse Spannung;
  • Stress;
  • Überarbeitung.

Wenn Männer die Auswirkungen schlechter Gewohnheiten immer noch erkennen können, ist die Situation mit der Ernährung komplizierter. Die meisten der stärkeren Geschlechter essen in Eile, meistens fettige und kalorienreiche Lebensmittel. Solche Lebensmittel enthalten praktisch keine Vitamine, die für den männlichen Körper notwendig sind. Mineralien und Spurenelemente spielen jedoch eine wesentliche Rolle für das normale Funktionieren des Fortpflanzungssystems.

Vitamine müssen im Körper vorhanden sein, um genügend Testosteron, das männliche Hormon, zu produzieren. Sie sind verantwortlich für die gesunde Reifung der Spermien. Wenn ein Mann falsch isst und sich auf gesunde Lebensmittel beschränkt, wirkt sich dies sicherlich auf den Zustand seiner Erektion aus.

Vitamine für die Potenz

Welche Vitamine sind für die männliche Potenz notwendig

Gesunde Ernährung ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einer gut koordinierten Arbeit aller Organe und Systeme. Welche Vitamine sollten Männer einnehmen, um die Wirksamkeit zu steigern, und in welchen Produkten sind sie enthalten? Gewöhnliches Obst und Gemüse reicht hier nicht aus, man braucht eine ganze Reihe von Nährstoffen, um verlorene sexuelle Kraft wiederzugewinnen. Darüber hinaus tragen Vitamine nicht nur zur Verbesserung der Funktion des Fortpflanzungssystems bei, sondern wirken sich auch positiv auf das Nerven-, Verdauungs- und Herz-Kreislaufsystem aus. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Erektion aus.

Ein Komplex für Männer sollte aus folgenden Komponenten bestehen:

  • Vitamin A.
  • Vitamin B1, B3, B6, B9.
  • Vitamin C.
  • Vitamin D.
  • Vitamin E.

Betrachten wir im Detail, welche Vorteile die einzelnen Komponenten des Vitaminkomplexes für den männlichen Körper und speziell für die Potenz haben.

Die Wirkung von Vitaminen auf die sexuelle Funktion

Vitamine für Männer zur Steigerung der Potenz führen die folgenden Aktionen aus:

  1. Vitamin A - Beta-Carotin.Stärkt die Abwehrkräfte und die Immunität des Körpers, erhöht die Potenz und verbessert die Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems. Beta-Carotin ist in solchen Lebensmitteln enthalten: Karotten, Kürbis, Fischöl, Butter, Lebertran, Eigelb.
  2. Vitamine der Gruppe Bstimulieren die Arbeit des Zentralnervensystems und der Peripherie, erhöhen dadurch die Erregung und das sexuelle Verlangen und erhöhen die Empfindlichkeit. Jedes der Vitamine dieser Gruppe erfüllt bestimmte Funktionen zur Steigerung der Wirksamkeit.
    • Vitamin B1 (Thiamin)versorgt Gehirn, Muskeln und Nervensystem mit Energie, reduziert Müdigkeit und normalisiert den Schlaf. In Hülsenfrüchten, Kartoffeln, groben Mehlprodukten, Erdnüssen und fettem Fleisch (in Schweinefleisch) enthalten.
    • Vitamin B3 (Nikotinsäure)ist für die normale Funktion des Gehirns verantwortlich und aktiviert es. Es hilft, den Zustand des Kreislaufsystems (Venen, Arterien, Blutgefäße) und der Durchblutung zu verbessern. Verhindert die Manifestation depressiver Zustände. Um den Körper mit Nikotinsäure zu versorgen, müssen Sie Rüben, Erdnüsse, Bierhefe, Thunfisch und Lachs essen.
    • Vitamin B6 (Pyridoxin)beeinflusst das gesunde Funktionieren des Nervensystems und die Produktion von Serotonin, dem Hormon des Glücks. Gefunden in Sonnenblumenkernen, Eiern, Bananen, Karotten und Meeresfrüchten.
    • Vitamin B9 (Folsäure)erhöht die Leistung des Körpers und ist direkt an der Produktion von Serotonin und Noradrenalin beteiligt. Im Körper ist es wichtig, die Gesundheit des Fortpflanzungssystems zu erhalten. Vitamin B9-Quellen: Hartkäse, Petersilie, Sellerie, Koriander, Zitrusfrüchte.
    • Vitamin Chat einen direkten Einfluss auf das sexuelle Verlangen, da es an der Synthese von Dopamin, Serotonin und Endorphin beteiligt ist. Erweitert die Blutgefäße und verbessert die Blutdurchlässigkeit und Durchblutung. Stärkt die Durchblutung der Höhlenkörper des Penis. Verantwortlich für die Aktivierung und Assimilation anderer Substanzen. Trägt zur Stabilisierung von Vitamin E bei. Damit der Körper vollständig mit Vitamin C versorgt wird, sollten Gemüse, Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeeren, Kohl, Paprika und Wildrose in die tägliche Ernährung aufgenommen werden.
    • Vitamin D- Das Prohormon ist für den Spiegel des männlichen Hormons im Blut verantwortlich, hängt mit der Reifung der Spermien zusammen und beeinflusst die Potenz. Um es zu erhalten, braucht der Körper Milchprodukte, Eier, Fischöl.
    • Vitamin E (Tocopherol)beeinflusst die Funktion der endokrinen Drüsen, ist an der Hypophyse beteiligt - die Produktion von Sexualhormonen ist für die Reifung der Spermatozoen verantwortlich. Es ist in Nüssen, Samen, Pflanzenöl, Fleisch und Milchprodukten, Vollkornbrot, Spinat enthalten.

Neben dem Vitaminkomplex benötigt der männliche Körper auch Mineralien - Zink, Kalzium, Selen und Magnesium. Wenn die Ernährung die notwendigen Vitamine enthält, damit Männer die Potenz steigern können, wird die sexuelle Funktion schnell wiederhergestellt und das Auftreten sexueller Funktionsstörungen wird in Zukunft unwahrscheinlich.